Am Dienstag starten wir unsere Ferienprogramm-Woche mit einem Ausflug ins Legoland. Dafür stellte uns die Firma Oldiestadel ihren Neunsitzer zur Verfügung. Danke auch an Familie Lüdtke-Haag für die Begleitung und Unterstützung!

Trotz des schlechten Wetters erleben wir eine gefährliche Drachenjagd, gefolgt von einem spannendem Lanzenritt!

Die wilde Safari-Tour können wir uns natürlich nicht entgehen lassen. In unseren getarnten Autos machen wir eine Tour durch Afrika, vorbei an Krokodilen und Elefanten.

Nach unserem Ausflug nach Afrika kommen wir bei den Pharaonen und den Ninjas vorbei. Auch Atlantis, der versunkenen Stadt, statten wir einen Besuch ab. Kurz vor unserer Rückreise treffen wir noch auf einen echten Lego-Bauarbeiter.

Am Mittwoch starten wir mit Turnen. Doch bevor es richtig losgehen kann, müssen wir uns Aufwärmen und unsere Muskeln stärken. Bei dieser Übung merkt man vor lauter Lachen gar nicht, wie sehr die Bauchmuskeln arbeiten müssen!

Dann können wir so richtig loslegen und in unseren Sprüngen spiegeln sich eindeutig die neu erlernten Ninja-Fähigkeiten wieder.

Vom Springen können wir gar nicht genug bekommen! Deswegen muss ein Trampolin aufgebaut werden. Außerdem gibt es die Stangen zum hochklettern und die Ringe zum Schwingen und Turnen.

Nach dem anstrengendem Vormittag gibt es zur Stärkung am Mittag Pizza für alle! Vielen Dank an dieser Stelle an Familie Döringer.

Damit die Pizza im Bauch nicht direkt durchgeschüttelt wird, starten wir nach dem Mittagessen mal mit etwas ganz Neuem. Bei der Medizinball-Percussion versuchen alle den gleichen Rhythmus zu finden und damit ein Lied zu begleiten.

Nachdem die Pizza verdaut ist, können wir mit dem Ball spielen. So kommt eine actionreiche Partie "Ball über die Schnur" zustande. Ziel ist es, den Ball so über die Schnur zu werfen, dass die gegnerische Mannschaft den Ball nicht fangen kann.

Eigentlich sollte es am Donnerstag in den Waldseilgarten gehen, doch das war aufgrund der Wetterlage nicht möglich. Deshalb fuhren wir in den Sparkassendome in Neu-Ulm. Dort konnten wir uns an den vielen verschiedenen Kletterwänden ausprobieren.

Dabei wurden Talente entdeckt und Leidenschaften entwickelt!

Auf jeden Fall hatten wir viel Spaß. Denn wer gerade nicht an der Reihe war oder keine Lust mehr auf die großen Aufstiege hatte, der konnte in der Kinderwelt die Burg erobern.

Nach dem anstrengenden Tag beim klettern, können wir uns noch ein Eis im Reisebüro Drescher abholen.

Und anschließend reicht die Zeit gerade noch, um die Sonne auf dem Spielplatz zu genießen.

Am Freitag haben wir Besuch von Uschi und Peter bekommen. Zusammen haben sie uns nochmal einen guten Einblick in die Sportart Judo gegeben.

Zusammen haben wir spielerisch neue Judotechniken kennengelernt. Zum Beispiel mit dem Zwergenspiel, bei dem der Partner in einer Schlammpfütze landen soll.

Zum Abschluss haben wir noch gelernt, wie man sich im Judo richtig begrüßt und verabschiedet.